Unsere Kirchengemeinde stellt sich vor

Das Ökumenische Zentrum, kurz "ÖKU".

Am 20. Januar 1980 wurde im Stadtteil Neugereut, der ab 1969 auf der grünen Wiese gebaut wurde, ein Ökumenisches Zentrum der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden eingeweiht. Nach langen Jahren des Planens und Improvisierens in der "Arche" (ein Behelfsbau, den sich beide Gemeinden teilten) konnte die neue "Wohngemeinschaft", wie sie Dekan Wolf-Dietrich Hardung damals nannte, beginnen. Unter einem gemeinsamen Dach gibt es eine katholische Kirche und einen evangelischen Feierraum, der durch Faltwände vergrößert werden kann. Ein gemeinsames großzügiges Foyer und unterschiedlich große Räume laden zu Aktivitäten der beiden Gemeinden ein. Die Räume im Untergeschoss sind besonders für die Jugendarbeit vorgesehen.

Die evangelische Gemeinde hat zur Zeit 1.800 Gemeindeglieder. Es gibt wöchentlich ein SeniorInnencafé (ökumenisch geführt) und eine Krabbelgruppe. Mit den Nachbargemeinden des Distrikts, nämlich Hofen und Steinhaldenfeld, teilt sich die Gemeinde die Kirchenmusikerin, die auch den gemeinsamen Kirchenchor und derzeit einen Kinder- und einen Gospelchor leitet. Auch die Musikerinnen und Musiker des Posaunenchors und des Flötenkreises kommen aus den drei Distriktgemeinden.

Zur Gemeinde gehört noch der Kindergarten "Oase" mit zwei Gruppen und flexiblen Öffnungszeiten.

 

 

Hier können Sie sich den Gemeindebrief unseres Distrikts herunterladen

Gemeindebrief "Die Brücke"